AGB

Nachstehende Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote, Verträge, Beratungen, Lieferungen und Leistungen von Thomas Pradel Werbeagentur und Thomas Pradel Filmproduktionen (im Folgenden TPW und TPF genannt).

Abweichenden Geschäftsbedingungen unserer Kunden wird ausdrücklich widersprochen.

  1. Angebot
    a) Die Angebote der Firma TPW und TPF sind freibleibend und unverbindlich.
    b) TPW und TPF ist längstens für die Dauer von 4 Wochen an ein Angebot gebunden, sofern keine andere Bindungsdauer schriftlich zugesichert ist.
  2. Vertragsabschluss
    a) Der Vertrag kommt durch Annahme des Angebotes der Fa. TPW und TPF durch den Auftraggeber oder durch die beidseitige Unterzeichnung eines Produktionsvertrages oder Beratungsvertrages zustande.
    b) Bei reinen technischen Dienstleistungen wie die Buchung von Kamerateams oder Schnittplätzen kommt der Vertrag durch die telefonische oder schriftliche Buchung zustande.
    c) Bei anderen technischen Dienstleistungen kommt der Vertrag durch die Entgegennahme des von TPW und TPF zu verarbeitenden Materiales in unseren Geschäftsräumen zustande.
    d) Die Fa. TPW und TPF kann die Übernahme eines Auftrages ablehnen, wenn sich nach einer inhaltlichen oder technischen Prüfung herausstellt, dass die vom Auftraggeber gewünschte Leistung nicht erbracht werden kann.
    e) Bei Rücktritt vom Produktionsvertrag seitens des Auftraggebers ist die Fa. TPW und TPF berechtigt, 50% der vereinbarten Gesamtvergütung in Rechnung zu stellen. Sollten der Fa. TPW und TPF zum Zeitpunkt des Rücktritts bereits nachweislich höhere Kosten entstanden sein, so haftet der Auftraggeber für diese Kosten.
  3. Preise
    a) Alle von TPW und TPF genannten Preise gelten rein netto, zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
    b) Fracht, Versicherung, Zoll, Hotelkosten, Fahrtkosten und sonstige Spesen werden gesondert in Rechnung gestellt.
    c) Für Auftragsproduktionen im Bereich Film, Video und Multimedia wird jeweils die Hälfte der vereinbarten Vergütung bei Auftragserteilung, die andere Hälfte nach Abnahme durch den Kunden, zur Zahlung fällig. Sofern nicht ausdrücklich etwas anderes schriftlich vereinbart worden ist, erfolgt die Übergabe des Masterbandes, Master DVD oder ähnlichem erst nach Zahlungseingang der kompletten Vergütung.
    d) Bei reinen technischen Dienstleistungen wie z. B. die Buchung von Kamerateams oder Schnittplätzen wird nach jedem Einsatz vom ausführenden Kameramann / Techniker ein Produktionsnachweis ausgestellt. Dieser ist vom Auftraggeber zu prüfen und zu unterschreiben. Abgerechnet wird entsprechend dem Produktionsnachweis. Es gilt die aktuelle Preisliste für Kameratechnik und Postproduktion der Fa. TPW und TPF.
    e) Bei technischen Dienstleistungen wird die Zahlung sofort nach Übergabe des Materials oder nach der Abnahme durch den Kunden zur Zahlung fällig.
    f) Zahlungen hat der Auftraggeber an TPW und TPF sofort nach Rechnungsstellung zu leisten. Bis zur vollständigen Bezahlung darf der Vertragsgegenstand nicht bearbeitet, vorgeführt oder ausgestrahlt werden. Sollte der Auftraggeber durch verspätete Zahlung in Verzug geraten, ist die Fa. TPW und TPF zur sofortigen Stornierung etwaiger Sendetermine sowie dem Einzug des Vertragsgegenstandes sowie aller Kopien berechtigt. Ausschlaggebend für fristgerechte Zahlungen ist der Zahlungseingang auf das Konto der Fa. TPW und TPF Sämtliche durch Zahlungsverzug zusätzlich anfallende Kosten gehen zu Lasten des Auftraggebers.
  4. Liefertermine und Lieferfristen
    a) Jegliche Vereinbarung über feste Liefertermine oder -fristen bedürfen der Schriftform.
    b) Die Einhaltung von Lieferterminen setzt die ordnungsgemäße und rechtzeitige Erfüllung der Vorleistungen des Auftraggebers, einschließlich der Zahlungsverpflichtungen voraus. Werden die vom Auftraggeber zu erbringenden Vorleistungen nicht, nicht rechtzeitig oder nicht ordnungsgemäß erbracht, so gilt ein Liefertermin als nicht vereinbart.
    c) Für die Fa. TPW und TPF nicht zu vertretende Störungen im Geschäftsbetrieb, insbesondere Streiks, höhere Gewalt, technische Defekte oder andere nicht vorhersehbare Ereignisse, welche es uns unmöglich machen das erforderliche Bildmaterial / Tonmaterial zu erhalten oder zu verarbeiten, entbinden uns von der Einhaltung eines Liefertermins. Dies gilt auch, wenn solche Ereignisse bei Vorlieferanten oder von TPW und TPF beauftragten Subunternehmern eintreten.
    d) Wenn die Fa. TPW und TPF einen vereinbarten Liefertermin nicht einhalten kann, hat der Auftraggeber eine angemessene Nachfrist zu gewähren. Läuft die Nachfrist fruchtlos ab, hat der Auftraggeber das Recht vom Vertrag zurückzutreten. Eine Geltendmachung weiterer Ansprüche und die Haftung der Fa. TPW und TPF sind ausgeschlossen.
  5. Rechte am Bild- und Tonmaterial
    a) Der Auftraggeber hat sämtliche Rechte Dritter, insbesondere Urheberrechte und Leistungsschutzrechte des an die Fa. TPW und TPF zur Bearbeitung übergebenen Materials abzulösen. Der Auftraggeber ist verpflichtet, die Fa. TPW und TPF schriftlich zu benachrichtigen, wenn er nicht selbst Inhaber der Urheber- und Leistungsschutzrechte ist.
    b) Anfallende Urheber-, Vertrags-, Lizenz-, KSK- und GEMA- Gebühren hat allein der Auftraggeber zu tragen.
    c) Der Auftraggeber ist dafür verantwortlich, dass durch die Leistungen,welche den Gegenstand des Auftrages bilden, nicht gegen gesetzliche oder behördliche Verbote, Auflagen und Beschränkungen verstoßen wird.
    d) Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für den Inhalt und die Ordnungsmäßigkeit des zu erstellenden oder zu bearbeitenden Bild- und Tonmaterials.
    e) Kommt der Auftraggeber seinen Verpflichtungen nicht nach, so hat er die Fa. TPW und TPF von allen Ansprüchen Dritter freizustellen und den Schaden zu ersetzen, der durch die Verletzung seiner Verpflichtungen entstanden ist oder noch entsteht.
    f) Der Auftraggeber verpflichtet sich den Vertragsgegenstand ausschließlich als Ganzes und nur für die vertraglich vereinbarte Nutzungsart und Zweckbestimmung zu verwenden. Jede andere oder weitergehende Nutzung insbesondere Sendung, ein Umschnitt sowie die Nutzung von Ausschnitten, Grafiken, Text, Standbildern, Musik, Sprache oder des Rohmaterials ist nur mit schriftlicher Einwilligung des Produzenten, gegen Zahlung einer zusätzlichen Vergütung gestattet. Die Höhe der Vergütung richtet sich nach dem gewünschten zusätzlichen Verwendungszweck.
    g) Die Urheber-, Verwertungs-, Sende-, Bild- und Tonrechte des Vertragsgegenstandes und / oder des Master- und des Kameramaterials verbleiben bei der Fa. TPW und TPF.
    h) Der Auftraggeber räumt der Fa. TPW und TPF das Recht ein, die auftragsgegenständlichen Leistungen und Werke des Auftragnehmers in Kopie zu archivieren und zu eigenen Präsentations- und Referenzzwecken zu nutzen.
  6. Eigentumsvorbehalt
    a) Das von der Fa. TPW und TPF gelieferte Bild- und Tonmaterial sowie alle sonstigen Waren, Lieferungen und Leistungen bleiben bis zur vollständigen Erfüllung aller dem Auftraggeber auferlegten Verbindlichkeiten aus dem Vertragsverhältnis Eigentum der Fa. TPW und TPF.
    b) Der Auftraggeber verpflichtet sich das Eigentum der Fa. TPW und TPF auch dann zu wahren, wenn das Vorbehaltsgut für Dritte bestimmt ist. Er hat den Empfänger ausdrücklich auf den Eigentumsvorbehalt hinzuweisen. Der Auftraggeber hat die unter Vorbehalt stehenden Waren pfleglich zu behandeln. Jeder Standortwechsel und Eingriffe Dritter insbesondere Pfändungen, sind der Fa. TPW und TPF unverzüglich schriftlich mitzuteilen.
  7. Gefahrenübergang
    a) Die Gefahr des zufälligen Untergangs des gelieferten Bild- und Tonmaterials sowie alle sonstigen Waren, Lieferungen und Leistungen geht mit dem Zeitpunkt auf den Auftraggeber über, in dem die genannten Gegenstände die Geschäftsräume der Fa. TPW und TPF oder deren Subunternehmer verlässt. Bei Kameraeinsätzen gilt der Zeitpunkt der Übergabe des Bandmaterials / Datenmaterials oder die Bereitstellung an den Auftraggeber oder dessen Bevollmächtigten.
  8. Gewährleistung
    a) Mängelrügen und sonstige Beanstandungen aufgrund von Herstellungs- oder Materialmängeln müssen innerhalb von 1 Woche schriftlich und unter gleichzeitiger Rücksendung der beanstandeten Gegenstände an die Fa. TPW und TPF erfolgen.
    b) Die Fa. TPW und TPF entscheidet selbst, ob eine Nachbesserung oder eine Ersatzlieferung erfolgt.
    c) Der Auftraggeber kann Rückgängigmachung des Vertrages oder Herabsetzung der Vergütung nur dann verlangen, wenn die Fa. TPW und TPF eine Ersatzlieferung verweigert, mehr als drei Nachbesserungen fehlschlagen oder eine Nachbesserung / Ersatzlieferung nicht innerhalb eines Monats erbracht wird.
    d) Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf Schäden, die beim Auftraggeber durch natürliche Abnutzung, Feuchtigkeit, starke Erwärmung, Temperatur, Witterungseinflüsse oder unsachgemäße Behandlung entstehen.
    e) Der Auftraggeber ist darüber informiert, das alle der Fa. TPW und TPF übergebenen Materialien und Gegenstände gegen Schäden und Diebstahl nicht versichert sind. Es ist Sache des Auftraggebers für einen ausreichenden Versicherungsschutz Sorge zu tragen. Der Auftraggeber ist dafür verantwortlich Sicherheitskopien vor der Überlassung anzufertigen.
  9. Haftung
    a) In allen Fällen gesetzlicher oder vertraglicher Haftung gegenüber dem Auftraggeber tritt eine Haftung der Fa. TPW und TPF nur ein, wenn nachweislich grob fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt wurde.
    b) Für Schäden oder Diebstahl an den vom Auftraggeber überlassenen Gegenständen und Materialien haftet die Fa. TPW und TPF nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Haftung beschränkt sich hier nur auf den Ersatz der reinen Materialkosten und nicht auf die Kosten zur Wiederherstellung darauf gespeicherter Informationen.
  10. Erfüllungsort und Gerichtsstand
    a) Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Offenbach am Main, sofern das Gesetz nicht zwingend etwas anderes vorsieht.
    Dies gilt auch, wenn der Auftraggeber im Ausland seinen allgemeinen Gerichtsstand hat oder der Auftraggeber nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz / Firmensitz ins Ausland verlegt.
  11. Rechtsanwendung
    a) Für die gesamten Geschäftsbeziehungen zwischen der Fa. TPW und TPF und seinen Auftraggebern gilt ausschließlich deutsches Recht. Die Weiterverweisung ist ausgeschlossen.
    b) Sämtliche abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Mündliche Nebenabreden sind unwirksam.
    c) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

TP Werbeagentur und TP Filmproduktionen, Inhaber Thomas Pradel, Breidertring 57, 63322 Rödermark, Tel: +49 170 9465602, E-Mail: info@tp-filmproduktionen.de